Multi Touch Gesten via Bildschirmübertragung

      0
Multi Touch Gesten via Bildschirmübertragung

Ich dachte dass Multi Touch Gesten während einer Bildschirmübertragung längst zu den Standard-Features jeder Remote Software Lösung gehören würden. Pustekuchen! Weder von Windows zu Mac noch von Mac zu Mac wollte es funktionieren. Wie ich es letztendlich doch noch hinbekommen habe, halte ich hier nun für die Nachwelt fest.

Einleitung

Neben dem Programmieren ist Musik meine große Leidenschaft. Vor kurzem habe ich mir zu diesem Zwecke eine sogenannte Vocal Booth gekauft, um dort geräuschfreie Aufnahmen machen zu können (und die Nachbarn nicht zu quälen). Zu diesem Zwecke hatte ich mir einen kleinen Windows PC angeschafft, den ich dazu nutzen wollte via Remote Software Lösung mein Macbook Pro, wo meine Musik Software drauf läuft, zu steuern.

Aus welchem Grund auch immer hat sich Apple dazu entschieden seine Musik Software Logic Pro für den normalen Computer-Maus-Betrieb unzugänglich zu machen. Allein das Scrollen auf der Timeline ist also ein Graus. Glücklicherweise habe ich ja aber ein Macbook mit einem Trackpad, weshalb ich auch mit einfachen Gesten horizontal, sowie vertikal durch die Timeline scrollen kann. Das non plus ultra ist dann noch der Pinch Zoom, also das Zoomen mit zwei Fingern, um die einzelnen Musik Spuren zu vergrößern/verkleinern.

Und genau da fing das Chaos an. An dieser Stelle gab es erst einmal mehrere Probleme zu lösen…

Trackpad unter Windows

Um weiterhin munter durch die Logic Timeline zu scrollen, brauchte ich natürlich auch an dem Windows PC in der Vocal Booth ein Trackpad. Ich hatte im Keller noch ein Magic Trackpad der ersten Generation und suchte nach Treibern dafür. Dabei stieß ich auf eine kostenpflichtige Software, die mit dem Scrolling soweit zwar funktionierte aber das Zoomen, sowie jegliche andere Multi Touch Gesten, funktionierten nur auf dem PC selber – nicht aber während der Bildschirmübertragung. Dafür dann noch jährlich 20€ zahlen? Nein danke!

An meinem Macbook benutze ich, wenn ich am Schreibtisch sitze, ein Magic Trackpad 2. Dazu habe ich einen kostenlosen Treiber auf GitHub gefunden, der einfach zu installieren war und mindestens genauso gut wie die kostenpflichtige Software funktioniert. Aber eben auch ohne den Zoom.

Die richtige Remote Software

Das Trackpad funktionierte also schonmal. Zumindest auf dem PC selber. Also dachte ich mir, dass die Zoom Funktionalität, bzw. die Multi Touch Gesten generell, nur eine Frage der richtigen Remote Software wären. Also habe ich sie alle ausprobiert…Team Viewer, Microsoft RDP, Parsec, Remotix, AnyDesk usw.

Ich habe sogar mit einigen Programmherstellern Kontakt aufgenommen, doch keiner konnte mir sagen, wieso das Ganze nicht funktionieren wollte.

Das war der Moment, wo ich mich fragte, ob es an den unterschiedlichen Betriebssystemen lag. Ich wollte ja immerhin mit einem Windows PC ein Macbook unter MacOS steuern. Ich schrieb also der Internetlegende Nik, einem meiner wenigen Apple-Buddies, und fragte ihn, ob er für mich das Ganze mal von MacOS zu MacOS ausprobieren könnte. Und siehe da – bei ihm funktionierte der Zoom! Und das mit der ganz normalen MacOS Bildschirmübertragung. Doch – haha – da hörte der Spaß noch nicht auf. Was mich zum letzten Problem bringt.

Die richtige MacOS Version

Nach der Versuchsreihe mit Nik, kaufte ich mir einen gebrauchten Mac Mini. Daran lief das Magic Trackpad 2 natürlich direkt ohne große Einrichtung. Also startete ich sofort mit der Bildschirmübertragung und wurde großartig enttäuscht. Der Pinch Zoom ging nicht durch.

Der Mac Mini wurde MacOS Version Mojave ausgeliefert. Das Macbook lief bis dahin unter Catalina, also der nächst höheren Version. Der Mac Mini war schnell auf Catalina gebracht – vielleicht bedarf es ja nur der selben MacOS Version…leider nicht, leider gar nicht.

Ich war schon kurz davor aufzugeben und fragte Nik mit welcher MacOS Version er es denn in seinem Test versucht hatte. Mit der zu diesem Zeitpunkt aktuellsten MacOS Version Monterey, lief es bei ihm. Leider war ein Update des Macbooks auf Monterey ein großer Schritt, den ich eigentlich noch nicht bereit war zu gehen, da ich einige Musik Software installiert hatte, die vor kurzem erst für dieses Betriebssystem optimiert wurden.

Ich aktualisierte daher zunächst nur den Mac Mini, was aber leider nicht half. Letztendlich war es mein Chef, der mich quasi zwang auf Monterey zu updaten, da ich prompt ein neues Macbook von ihm bekam. Mein altes sollte nämlich an einen Praktikanten übergehen.

Dann die Stunde der Wahrheit…nachdem ich das neue Macbook eingerichtet und alle Dateien übertragen hatte, wagte ich einen neuen Versuch und endlich funktionierte der Zoom in der normalen Bildschirmübertragung von MacOS, so wie Nik es auch schon vorher präsentiert hatte. CHAKKA!

Fazit

Damit die Multi Touch Gesten also an den Host PC übertragen werden benötigt man ein Setup aus zwei MacOS Geräten, die beide auf MacOS Monterey laufen müssen. Damit tut es dann auch die ganz normale MacOS Bildschirmübertragung und man muss keine externe Remote Lösung bemühen.

Damit die Gesten funktionieren, muss die Bildschirmübertragung außerdem im Vollbildmodus betrieben werden.

Ich hoffe sehr, dass ich dem ein oder anderen damit helfen konnte, und dass Apple diese Funktion nicht so bald entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.